Drucken

M - P

Margarete-Steiff-Schule Frankfurt gGmbH

Die Margarete-Steiff-Schule Frankfurt gGmbH hat sich das Ziel gesetzt, Kindern mit und ohne Beeinträchtigung im Grundschulalter gemeinsames Leben und Lernen in der Schule zu ermöglichen. Die Einrichtung ist der Meinung, dass diese Gemeinsamkeit allen Kindern dient. Alle tragen ihren Teil dazu bei, alle profitieren davon, egal ob beeinträchtigt oder nicht. Die Margarete-Steiff-Schule Frankfurt gGmbH verfügt über eine mehr als dreißigjährige Erfahrung im gemeinsamen Unterricht. An der Schule kann man erfahren, wie gemeinsames Leben und Lernen gelingen kann. Schulen in freier Trägerschaft haben eine wichtige Funktion: Sie können deutlich machen, „worauf es ankommt“ und sie können Mut machende Beispiele geben.

Die Margarete-Steiff-Schule Frankfurt gGmbH ist zweizügig und bietet Raum für 176 Schüler/innen. In jeder Klasse leben und lernen in der Regel 22 Kinder, fünf von ihnen haben unterschiedliche Beeinträchtigungen. Sie werden von einem Team aus drei Fachkräften (Grundschullehrer/ in, Förderschullehrer/in, Sozialpädagoge/in) und einem jungen Menschen im Freiwilligendienst während der vier Grundschuljahre begleitet. Der Unterricht orientiert sich an den gültigen hessischen Bildungs-, Erziehungs- und Rahmenplänen für die Grund- und Förderschulen. Unsere Schwerpunkte sehen wir im sozialen Lernen, in der individuellen Förderung und in der Förderung des selbständigen Lernens. Therapie findet während der Unterrichtszeit statt. Ziele des Unterrichtes und der Therapie ergänzen sich und werden miteinander verknüpft. Als Ganztagsschule bieten wir einen erweiterten zeitlichen Rahmen, um das gemeinsame Leben und Lernen zu ermöglichen.

Gegründet wurde die Schule von zwei kirchlichen Trägern. Das christliche Leben findet man täglich in unserem Schulalltag wieder. Selbstverständlich steht die Schule dennoch allen Kindern offen, unabhängig von Konfession oder Religion.

Kontakt:

Tel.: 069 4788468-0
info[at]m‑steiff-schule[dot]de 
www.m-steiff-schule.de

Mariaberg e.V.

Mariaberg ist ein diakonischer Träger für soziale Dienste im Bereich der Jugend- und Eingliederungshilfe und der Beruflichen Bildung mit Angeboten für Menschen mit Behinderung und sozialer Benachteiligung vom Kindes- bis zum Seniorenalter.

In Mariaberg wird allen Menschen unabhängig von der Schwere der Behinderung Hilfe und Förderung angeboten. Die Einrichtung ist auch Bildungsträger mit Berufsvorbereitende Maßnahmen, Ausbildung, Berufsschulunterricht, Wohnangeboten und einem Sozialdienst für Jugendliche sowie Ausrichter zahlreicher Kultur- und Freizeitveranstaltungen.

Kontakt:
Mariaberg e.V.
Klosterhof 1
72501 Gammertingen-Mariaberg

Tel. 07 124 / 923 0
info[at]mariaberg[dot]de
www.mariaberg.de

Martin-Luther-Krankenhausbetrieb GmbH

Das Martin-Luther-Krankenhaus in Berlin-Wilmersdorf, ein Unternehmen der Paul Gerhardt Diakonie, ist ein Akut- und Unfallkrankenhaus und Akademisches Lehrkrankenhaus der Charité – Universitätsmedizin Berlin. Unser 1931 gegründetes Haus in zentraler und dennoch ruhiger Lage verfügt über 295 Betten und beschäftigt rund 660 Mitarbeiter; jährlich werden in unseren Kliniken und Zentren ca. 14.000 Patienten stationär und 18.000 Patienten ambulant versorgt. Rund 1600 Mädchen und Jungen kommen jährlich in unseren vier Kreißsälen zur Welt. Das Martin-Luther-Krankenhaus ist ausgezeichnet mit dem Klinik- Award der Techniker Krankenkasse für Patientenzufriedenheit und zertifiziert als „Schmerzfreie Klinik“. Das gesamte Haus ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2005. Zum Martin-Luther-Krankenhaus gehören neben der Rettungsstelle die Kliniken für 

  • Innere Medizin
  • Gynäkologie und Geburtshilfe
  • Neugeborenenmedizin
  • Allgemein-, Gefäß- und Viszeralchirurgie
  • Radiologie und Nuklearmedizin
  • Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie, Handchirurgie
  • Anästhesiologie und operative Intensivmedizin. 

Kontakt:
Martin-Luther-Krankenhausbetrieb GmbH
Caspar-Theyß-Straße 27-31
14193 Berlin

Matthias-Claudius-Haus-Stiftung

Die Matthias-Claudius-Haus-Stiftung in Oschersleben wurde Ende des 19. Jahrhunderts von christlich und sozial engagierten Bürgern der Stadt gegründet. Ihr Ziel war es, Waisenkindern zu helfen und ihnen ein Zuhause zu geben. 1866 wurde das Waisenhaus eröffnet. Nach Jahrzehnten mit wechselvoller Geschichte und Geschichten erfolgte 1959 die Umstrukturierung in eine Einrichtung, in der Menschen mit geistigen Behinderungen betreut werden. Ab 1990 begünstigen die neuen politischen und gesellschaftlichen Bedingungen die Entwicklung der Einrichtung. Gebäude und Liegenschaften werden der Stiftung übertragen und zum Aufbau von Werk- und Wohnstätten für Menschen mit Behinderungen genutzt. Heute verfügt die Stiftung über zwei große Werkstattkomplexe und mehrerer Wohnheimstandorte im Stadtgebiet von Oschersleben. Etwa 130 Mitarbeitende betreuen rund 450 Menschen mit Behinderungen.

Kontakt: 
Matthias-Claudius-Haus-Stiftung
Diakonie Wohn- und Werkstätten
Vorstand und Geschäftsführer
Michael Lange
Neubrandslebener Weg 10 b
39387 Oschersleben

Tel.: 03949 / 94 56 510
sekretariat[at]claudiushaus[dot]de
www.claudiushaus.de

Neukirchener Erziehungsverein

Der 1845 von Pfarrer Andreas Bräm gegründete Neukirchener Erziehungsverein betreut als Träger der Jugendhilfe zusammen mit der Tochter Paul Gerhardt Werk (Berlin und Brandenburg) rund 2500 junge Menschen - in stationären Einrichtungen, in Schulen und mit ambulanten Hilfeangeboten. In der Alten- und Behindertenhilfe ist der Erziehungsverein ebenfalls tätig, betreibt Senioreneinrichtungen und Wohnheime und bietet ambulante Betreuung an. Mehr als 1800 Beschäftigte arbeiten insgesamt in den verschiedenen Bereichen des Unternehmens. Ein Berufskolleg für Erzieher und eine Ausbildungsstätte für Diakone gehören ebenfalls dazu. Seine Bekanntheit verdankt der Erziehungsverein auch seinen Verlagsaktivitäten, vor allem dem Neukirchener Kalender.  

Kontakt: 
Neukirchener Erziehungsverein
Andreas-Bräm-Straße 18-20
47506 Neukirchen-Vluyn

Nikolauspflege – Stiftung für blinde und sehbehinderte Menschen

Die Nikolauspflege bietet blinden und sehbehinderten Menschen Hilfeleistungen an, fördert ihre schulische und berufliche Bildung sowie die gesellschaftliche und berufliche Teilhabe. Mit einer Bandbreite von der häuslichen Frühförderung bis in den Seniorenbereich ist die Nikolauspflege eines der führenden Kompetenzzentren für blinde, sehbehinderte und mehrfach behinderte Menschen aller Altersgruppen in Deutschland. Die Stiftung ist Mitglied im Diakonischen Werk.

Kontakt:
Nikolauspflege – Stiftung für blinde und sehbehinderte Menschen
Daimlerstr. 73
70372 Stuttgart

Tel.: 0711 6564 80
info[at]nikolauspflege[dot]de
www.nikolauspflege.de

Otto Dibelius Diakonie e.V.

Die Otto Dibelius Diakonie widmet sich seit dem Jahr 1971 der Begleitung und Betreuung älterer Menschen. Sie ist alleiniger Träger des Wohnstift Otto Dibelius mit seiner ambulanten und stationären Pflegeeinrichtung sowie des Evangelischen Seniorenheims Albestraße. In den beiden Einrichtungen leben rund 600 Seniorinnen und Senioren in Geborgenheit und Würde.

Die Otto Dibelius Diakonie ist fest in der christlich-diakonischen Tradition verankert. Sie steht unter dem Leitsatz ihres Namenspatrons Otto Dibelius: „ Ob einer alt oder jung ist, ob er arbeiten kann oder nicht, er ist ein Mensch: Und dem Menschen soll in Gottes Namen die hilfsbereite Liebe begegnen für Leib und Seele.“

Kontakt:
Otto Dibelius Diakonie e.V.
Hausstockweg 57
12107 Berlin

Tel.: 030 76 110
info[at]dibelius-diakonie[dot]de
www.dibelius-diakonie.de

Paul Gerhardt Diakonie Krankenhaus und Pflege GmbH


Kontakt:
www.pgdiakonie.de

Pestalozzi-Stiftung

Die Pestalozzi-Stiftung wurde 1846 von christlich und sozial engagierten Bürgern in Hannover gegründet, um Kindern in Not zu helfen. Was als Bürgerinitiative begann, ist heute ein diakonisches Dienstleistungsunternehmen mit ca. 650 Mitarbeitenden. Seit 2004 gehört das Celler Evangelische Kinderheim zur Stiftung, seit 2013 die Elisabethstift Jugendhilfe gGmbH. 

Unsere Kompetenzen liegen in den Geschäftsfeldern Erziehung, Bildung und Behindertenhilfe. Zu unseren Angeboten gehören ein Kindergarten, drei Förderschulen, Jugendhilfemaßnahmen und ein Ausbildungsseminar für Sozialassistenten/Erzieher. Menschen mit Behinderungen bieten wir Assistenzleistungen, Berufs-, Bildungs- und Wohnangebote und wohnortnahe Arbeitsplätze in unseren Werkstätten und regionalen Betrieben.

Kontakt:
Pestalozzi-Stiftung
Pestalozzistraße 5
30938 Burgwedel

Tel.: 05139 / 990-0
info[at]pestalozzi-stiftung[dot]de
www.pestalozzi-stiftung.de

Pfeiffersche Stiftungen

Die Pfeifferschen Stiftungen sind mit fast 1.500 Mitarbeitern die größte diakonische Komplexeinrichtung in Sachsen-Anhalt. Zwei Krankenhäuser sowie ein MVZ, Ambulante Pflegedienste und Wohnangebote für Menschen mit Behinderungen oder Senioren gehören ebenso dazu, wie eine Werkstatt für behinderte Menschen mit knapp 500 Beschäftigten, stationäre und ambulante Altenpflege, Quartiersmanagement und eine in Deutschland einzigartige Hospizarbeit. Neben einer Integrationsgesellschaft (100%ige Tochtergesellschaft) gibt es ein Bildungszentrum für Gesundheits- und Pflegeberufe (50% Beteiligung) sowie ein Kinderzentrum (50% Beteiligung). 

Neben einem kostenfreien Infotelefon zum Thema Demenz bieten die Stiftungen auch ein Beratungstelefon zur palliativen Versorgung an.

Kontakt: 
Pfeiffersche Stiftungen
milde Stiftung des bürgerlichen Rechts
Pfeifferstraße 10
39114 Magdeburg

Tel.: 03 91 / 85 050
www.pfeiffersche-stiftungen.de

Pommerscher Diakonieverein e.V.


Kontakt:
www.pommerscher-diakonieverein.de

PsychoSoziales Netzwerk gGmbH

Die PsychoSoziale Netzwerk gGmbH und die Lebenszentrum PsychoSoziale Netzwerk gGmbH bieten als regionaler Leistungserbringer  im Landkreis Ludwigsburg für erwachsene Menschen mit psychischen Erkrankungen und seelischer Behinderung vielfältige, differenzierte  Hilfen in den Bereichen Beratung, Wohnen, Tagesstruktur, Tagesstätten, Integrationsfachdienst. Personenzentrierung ist für uns seit Leitmotiv. Unsere Hilfen erbringen wir im einem Netzwerk mit Kooperationspartnern mit medizinischen und sozialpsychiatrischen Hilfen. Wir sind Mitglied im Diakonischen Werk Württemberg.

Kontakt:
PsychoSoziales Netzwerk
Hegelstr. 10
71640 Ludwigsburg

Tel.: 07141- 9454-150
info[at]psn-lb[dot]de
www.psn-lb.de

 

_____________________

###INHALT2###