Veranstaltungsdetails

Was tun bevor es zur Vergabe kommt? - Strategie und Argumente für eine zielführende Vergabepraxis

Gemeinsamer Fachtag von VdDD und Diakonie Deutschland

Seit September 2017 gilt für Ausschreibungen des Bundes und insbesondere für die Ausschreibung sozialer Dienstleistungen ein umfassend reformiertes Vergaberecht. Die Reform stellt weder das Sozialwesen umfassend auf die Ausschreibung von Dienstleistungen um, noch stellt sie das sozialrechtliche Dreiecksverhältnis in Frage. Sie wirft vielmehr Fragen darüber auf, welche Möglichkeiten es gibt, Beschaffungen soweit diese rechtlich zulässig sind, sinnvoller, effizienter und mit mehr Rücksicht auf die Wertungen des Sozialrechts zu gestalten. Viele der neu eingeführten neuen Gestaltungsmöglichkeiten müssen sich noch bewähren.

Der Fachtag vermittelt zu Beginn einen kurzen Überblick über die Grundzüge und den zulässigen Anwendungsbereich des Vergaberechts. Neue vergaberechtliche Gestaltungsformen werden vorgestellt. Ein strategischer Ausblick gibt Raum zur Erörterung von Wegen, wie diakonische Träger bei Auftraggebern für den Mut werben können, sich des neuen Vergaberechts mit Augenmaß und zugleich Weitblick zu bedienen.

Zielgruppe der gemeinsamen Veranstaltung des Verbandes diakonischer Dienstgeber in Deutschland e.V. (VdDD) und der Diakonie Deutschland sind Juristen und Betriebswirte in den Landes- und Fachverbänden der Diakonie Deutschland und Vertreter diakonischer Unternehmen.

 

Anmeldungen müssen bis zum 15. Januar 2018 mit dem angefügten Anmeldeformular per Fax erfolgen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und das Programm finden Sie hier im Fachtagsflyer.

 

 

Startdatum
27.02.2018 - 16:00
Enddatum
28.02.2018 - 15:30
Ort
Diakonie Deutschland Berlin
Straße
Caroline-Michaelis-Straße 1
PLZ
10115
Stadt
Berlin
Kostenbeitrag
150 Euro