Einsatz im Kiez - Deutscher Nachbarschaftspreis 2017 belohnt Engagement

Die Diakonie Deutschland sucht gemeinsam mit der nebenan.de Stiftung Projekte und Initiativen in Deutschland, die zu guten Nachbarschaften beitragen.

Noch bis zum 24. August 2017 können sich diakonische, öffentliche und privatgewerbliche Träger und Einrichtungen sowie Stadtteilzentren, Vereine und lockere Zusammenschlüsse von engagierten Bürgerinnen und Bürger für den erstmalig ausgegebenen Preis bewerben. Im Vordergrund steht dabei die Suche nach nachbarschaftlichem Engagement mit bundesweitem Vorbildcharakter.

In fünf Preiskategorien kann die Bewerbung erfolgen. Egal, ob das Projekt Brücken baut zwischen Alt und Jung oder im eigenen Viertel Begegnungen schafft. Egal, ob zur Verschönerung des eigenen Umfeldes beitragen, durch Beteiligungsprozesse, Chancen für Mitmenschen eröffnet oder aktiv Nachbarschaftshilfe geleistet wird. All diese Vorhaben können ausgezeichnet werden.

Der Nachbarschaftspreis 2017 ist mit insgesamt 27.000 € dotiert. Der Erstplatzierte erhält ein Preisgeld von 15.000 €, der zweite 7.000 € und der dritte Platz 5.000 €. Am 13. September 2017 werden die Sieger in Berlin von Bundesminister Thomas de Maiziére gekürt, der die Schirmherrschaft für die Veranstaltung übernommen hat.

Darüber hinaus werden ausgezeichnete Projekte auch über die Preisverleihung hinaus betreut. So soll gewährleistet werden, dass weitere Träger, Einrichtungen oder einzelne Interessierte sich dazu bewegen, selbst Projekte in ihrer Nachbarschaft zu initiieren.

Initiativen und Projekte können über bewerbung@nebenan-stiftung.de an die auswählende Jury herangetragen werden. Bei Fragen rund um den Preis oder zur Anforderung von Informationsmaterialien und Flyern wenden Sie sich an lena@nebenan-stiftung.de .

Weitere Informationen finden Sie außerdem unter www.nachbarschaftspreis.de.