Drucken

Innovationen in der Diakonie: Cupcakes, Computer und neue Chancen

Was ein Online-Backshop und diakonisches Unternehmertum gemeinsam haben, zeigt das neue Best Practice der VdDD-Kampagne „die diakonischen unternehmen“. Denn im Berufsbildungswerk Mosbach-Heidelberg (BBW) ist ein neues digital geprägtes Ausbildungsangebot an den Start gegangen.

Das Besondere am Angebot ist zudem, dass es auf Menschen mit besonderen Förderbedarfen zugeschnitten ist. Auch Jugendliche ohne Schulabschluss oder mit Lernbehinderungen, haben hier die Chance, kompetent begleitet ihren Weg auch in der Digitalisierung zu einer Ausbildung und schließlich in den ersten Arbeitsmarkt zu gehen. Was die angehenden Fachinformatikerinnen und –informatiker für Anwendungsentwicklung in der Einrichtung der Johannes Diakonie Mosbach lernen, können Sie direkt online im Best Practice der Kampagne erfahren.


Zusatzinfo: „die diakonischen unternehmen“
„Diakonische Unternehmen sind unverzichtbare Pfeiler für Wirtschaft, Arbeitsmarkt und Gesellschaft. Sie entwickeln stets neue soziale Angebote und Konzepte als Antworten auf drängende gesellschaftliche Problemlagen. Als gemeinnützige Unternehmen handeln sie dabei stets  frei vom Unternehmenszweck, Gewinne zu maximieren und bieten den Mitarbeitenden sinnstiftende Tätigkeiten mit attraktiven Vergütungen. Innovationskraft und Leistungspotential diakonischer Unternehmen rückt in der öffentlichen Debatte in Konkurrenz zu anderen Branche  häufig in den Hintergrund. Das Verständnis und der Blickwinkel auf Ihre Leistungen für Wirtschaft und Gesellschaft müssen geschärft werden. Unternehmerische Freiheiten müssen geachtet und weltanschauliche Vorstellungen geschützt werden. Diesen Botschaften will der Verband diakonischer Dienstgeber in Deutschland e.V. (VdDD) mit Hilfe der Kampagne "die diakonischen unternehmen" Nachdruck verleihen.