PRESSEMITTEILUNG | Kampagnenstart: „Mehr als ¾ aller diakonischen Krankenhäuser bilden aus“

Mit „die diakonischen unternehmen“ rückt der VdDD die wirtschaftliche und soziale Bedeutung diakonischen Sozialunternehmertums in den Fokus.

Der Verband diakonischer Dienstgeber in Deutschland e.V. (VdDD) richtet ab sofort mit seiner neuen Kampagne den Blick auf das gesellschaftliche und unternehmerische Leistungspotenial diakonischer Einrichtungen. „Wirtschaftlich sozial verantwortliches Handeln ist tiefverwurzelt in der Erbanlage diakonischer Unternehmen. Sie entwickeln seit jeher soziale Dienstleistungen als Antworten auf akute Problemlagen. Als Sozialunternehmen mit zusammengerechnet rund 525.000 Mitarbeitenden sind sie bedeutende Akteure im deutschen Arbeitsmarkt und zentrale Pfeiler der Wirtschaft und Gesellschaft“, betont VdDD-Vorstandsvorsitzender Christian Dopheide.

„Mit Hilfe von Zahlen und Best-Practice Beispielen aus verschiedenen Hilfefeldern sowie Veranstaltungen und erhöhter Web- und Social Media-Präsenz, wollen wir als Verband insbesondere den Blick der Politik auf diese Stärken schärfen“, so Dopheide. Die Kampagne wird verschiedene Facetten innovativer, diakonischer Arbeit in den unterschiedlichen Hilfefeldern thematisieren. Zum Auftakt steht das Thema Lehre im Mittelpunkt: 77,5 Prozent aller diakonischen Krankenhäuser bilden in der Krankenpflege aus. „Durch die Ausbildung in gesundheitlichen und sozialen Berufen leisten diakonische Unternehmen einen unverzichtbaren Beitrag zur gesundheitlichen Versorgung der gesamten Bevölkerung. Sie arbeiten aktiv dem Fachkräftemangel in der Branche entgegen und übernehmen durch ihre sozialen Angebote gesellschaftliche Verantwortung“, so Dopheide.

Das „Lernlabor“ der Paul Gerhardt Diakonie gAG in Berlin ist als innovatives Ausbildungskonzept als ein Leuchtturm diakonischer Innovationskraft zu nennen. In dem einem echten Patientenzimmer nachempfundenen „Lernlabor“, können Krankenhilfe-Azubis pflegerische Abläufe vom Anamnesegespräch bis zur Wundversorgung mit Testpatienten erproben. Die Lücke zwischen Theorie und Praxis wird durch diesen praxisorientierten Ansatz geschlossen und bietet angehenden Fachkräften ein attraktives Ausbildungskonzept.

Mehr zu Kampagne und "Lernlabor" erfahren Sie hier: www.die-diakonischen-unternehmen.de

 

Öffnen Sie hier diese Pressemitteilung als pdf-Dokument.

Öffnen Sie hier den Bericht zum Lernlabor als pdf-Dokument.

Öffnen Sie hier das "Factsheet Ausbildung" als pdf-Dokument.